>Alltägliches.

>

Heute startet „Unser Song für Deutschland“ auf Pro7. Bereits vor einigen Monaten hatte ich von der Unnot dieser Sendung berichtet und habe deshalb auch beschlossen, diese zu boykottieren. Ha! Wahrscheinlich klappt das schlussendlich eh wieder nicht, man kann sich solchen medienumrissenen Sendungen ja dann doch nur schlecht entziehen. Aber einen Versuch ist es ja wert. À propos Versuch. Die Briten wagen dieses Jahr doch tatsächlich ein weiteres Mal die hoffnungslose Teilnahme beim Eurovision Songcontest und versuchen die Zuschauer mit einem bekannten Act beeinflussen zu wollen. Wobei das „bekannt sein“ dieser Band auch schon etwas in Vergessenheit geraten sein könnte. Die Rede ist von der Boyband BLUE, bei der man inzwischen das „Boy“ auch schon wieder streichen kann. Die gealterten Frauenhelden treten dieses Jahr für ihr Land an. Da wären wir dann auch schon wieder bei der Unnot. So schließt sich wohl der Kreis.

>Lieblingsoutfit des Tages

>

Jessica Alba ist ohnehin ein richtiger Hingucker, aber in diesem funkelnden Kleid, dass sie bei der Vogue Paris Dinner Party vor einigen Tagen trug, macht sie meiner Meinung nach eine außerordentlich gute Figur. Elegant, glamourös und keineswegs zu viel Glitzer. Die perfekte Kombi. Daumen hoch!

>Just you know why.

>

Okay, tut mir leid. Aber das folgende Video finde ich einfach nur zum Brüllen. Ich weiß auch nicht genau warum, aber bei dieser Werbung muss ich einfach jedes Mal anfangen zu lachen. So ein zerstörerischer Panda ist aber auch echt witzig.

>Liebster Blog.

>

Oh wie toll, ich hab einen Blogaward bekommen von der lieben Ammi. Merci beaucoup!
Mein „Liebster Blog – Award“ geht an Aylin, die mich mit ihren herzlichen Einträgen immer wiedr zum Schmunzeln bringt, sowie an den zauberhaften Blog von Valentina  🙂 Unbedingt mal vorbeischauen, es lohnt sich!!

>Fernsehtipp: Stieg Larsson Trilogie

>

Ich bin ein riesiger Fan der Krimi-Trilogie des verstorbenen Autors Stieg Larsson: „Verblendung“, „Verdammnis“, „Vergebung“. Die drei Bücher habe ich damals geradezu verschlungen, da mich die Story einfach gepackt hatte. 
Vor einiger Zeit berichtete ich, dass Hollywood die Trilogie verfilmen wird, mit Daniel Craig und der Neuschauspielerin Rooney Mara in den Hauptrollen. Doch es gibt bereits eine schwedische Verfilmung der drei Romane rund um Journalist Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander (der dritte Teil lief bei uns letzten Sommer im Kino), die nun das ZDF, aufgeteilt in 6 Teile, im Fernsehen zeigen wird.
Los geht es schon heute Abend um 22.00 Uhr mit „Verblendung“ (1/2). Das Besondere: das ZDF zeigt die extended versions, die es bisher nicht im Kino zu sehen gab. 
Übrigens, hättet ihr sie erkannt? Noomi Rapace, die in der schwedischen Verfilmung die Computerhackerin Lisbeth Salander spielt, schaffte mit ihrer überzeugenden Darstellung der gepiercten und eigenwilligen Lisbeth den großen Durchbruch (vor allem in Skandinavien). Ohne die auffälige Zurechtmachung sieht sie beinhae aus wie ein anderer Mensch. Und lachen kann sie auch. So schön.
Veröffentlicht unter Tipp.