>Lena vs. Lena.

>

Foto: dpa
Man kann ja von Lena Meyer-Landrut halten was man will, aber den Grand Prix Sieg hat sie meines Erachtens verdient nach Deutschland gebracht. Weniger gut finde ich jedoch, dass sie nächstes Jahr erneut für Deutschland antreten soll. Einmal ist doch genug und ich befürchte, dass ihr Auftritt nächstes Jahr auch ein großer Reinfall werden könnte. Besser würde mir gefallen, wenn sie z.B. in einem Duett singen würde, sie also nicht erneut alleine auf der Bühne stehen würde. Was ich allerdings nun erfahren habe, missfällt mir noch mehr. ARD und Pro7 planen erneut eine Sendung, wie schon in diesem Jahr „Unser Star für Oslo“. Tja, den Star haben wir ja schon. Trotzdem lässt sich aus der Sendung natürlich ein super Profit schlagen, denn „Unser Star für Oslo“ war dieses Jahr ein Riesenerfolg. Heute wurden nun Einzelheiten zu dem Konzept der Gesangssendung offen gelegt. Und ich muss sagen: Unnot hoch Drei. Denn Lena wird, wie es den Anschein macht, ca. 18 Songs in 3 Sendungen vortragen und somit in jeder dieser Sendungen quasi für und gegen sich selbst singen. Brauchen wir das?
Advertisements

2 Gedanken zu „>Lena vs. Lena.

  1. >Hallöchen,bei mir gibts es grad ein Gewinnspiel vielleicht hast auch du Lust mitzumachen :-)http://charisma4you.blogspot.com/2010/11/charisma-style-and-fashion-gewinnspiel.htmlGrüßle Nicole

  2. Pingback: Danke Anke. | “A girl should be two things: classy and fabulous.”

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.